Logo

Pic 2

Basketballregeln Geschichte

In den Jahren nach der eigentlichen Entwicklung des Basketballs wurden einige Regeln geändert beziehungsweise offiziell in den Sport eingeführt. Einige Dinge waren aber von Anfang an unverändert übernommen wurden. Dazu gehört zum Beispiel die Höhe des Korbes von 3,05 Metern. Aber es gab auch grundlegende Änderungen. Die erste große Änderung war 1895 das Festlegen der Freiwurflinie auf 4,6 Meter vor dem Korb. Davor wurde sie oft auf 6,1 Meter vor den Korb gesetzt.

Bereits im Folgejahr wurden die Punkte für Treffer geändert, was natürlich einen großen Einfluss auf das Spiel hat. Ab jetzt war ein Treffer zwei Punkte und nicht mehr drei Punkte wert. Freiwürfe waren sogar gleich zwei Punkte weniger wert und wurden von drei auf einen Punkt herabgesetzt. 1911 wurde eingeführt, dass Spieler nach vier Fouls vom Spiel disqualifiziert wurden. 1945 wurde die Zahl auf fünf Fouls erhöht.

Auch der Korb wurde geändert. So wurde 1914 ein Korb mit geöffnetem Netz eingeführt, durch den der Ball hindurchfallen konnte. Im Laufe der Jahre wurde die Größe des Korbes auch mehrfach reduziert, 1931 von 818 Millimetern auf 787 Millimeter und im Jahr 1935 auf 768 bis 749 Millimeter. Das heute gewohnte Bild vom Trainer, der während dem Timeout mit seinen Spielern spricht, ist auch erst 1949 möglich, da erst seit diesem Jahr das Regelwerk den Trainern erlaubte, eine kurze Spielpause zur Besprechung mit den Spielern in Anspruch nehmen zu können.

Wenn man glaubt, dass der Sport heute ausgereift ist und nichts mehr an den Regeln geändert wird, täuscht man sich. So wurde im Jahr 2000 die Angriffszeit von 30 Sekunden auf 24 Sekunden verkürzt und 2002 der wechselnde Ballbesitz anstelle von Sprungbällen eingeführt. Auch in der Zukunft werden wohl noch viele Regeln geändert werden, wie dies in anderen Sportarten auch der Fall ist.

Tipps: berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Pic 3