Logo

Pic 2

NBA National Basketball Association

Als NBA bezeichnet man die Basketball Profiliga in Nordamerika. Gegründet wurde sie 1949 und besteht aktuell aus 30 Profimannschaften, darunter 29 der Vereinigten Staaten und ein kanadisches Spielerteam. Da Basketball ein sehr populärer Sport in Nordamerika ist und damit ständig Nachwuchs vorhanden ist, wundert es nicht, dass die NBA mit Abstand die stärkste Basketball Liga der Welt ist. Die NBA ist eine geschlossene Liga, was bedeutet, dass keine Mannschaften auf- oder absteigen. Neue Spieler werden jährlich durch eine sogenannte Enty Draft auf die Mannschaften verteilt.

Das ist ein Auswahlverfahren bei dem sich die Mannschaften untereinander einigen, wie die Nachwuchsspieler verteilt werden. Je nach dem wie gut die Saison für eine Mannschaft gelaufen ist, darf sie eher oder später die Spieler wählen. Eine Saison besteht für eine Mannschaft aus 82 regulären Spielen. Dann folgen die Play- Offs, in welchen die besten 16 Mannschaften in einem K.O. System aufeinandertreffen. K.O. System bedeutet, dass immer nur der Sieger eines Spiels weiter kommt.

Die Popularität der NBA ist eng an die sportliche Karriere des Ausnahmetalentes Michael Jordan geknüpft. Seine eigene Spielweise und die sechs Meistertitel seiner Mannschaft zwischen 1991 und 1997 sorgten für einen steilen Anstieg der Zuschauerzahlen. Mit den Chicago Bulls feierte Michael Jordan also große Folge. Michael Jordans sportliches Aus im Jahre 1999 bedeutete für die NBA eine Krise, welche erst durch weitere Nachwuchsspieler und neue Erfolge langsam überwunden werden konnte, so dass sie heute international wieder großes Ansehen unter Basketball Fans genießt. Dieses Ansehen ist der Grund dafür, dass heute auch viele Talente, welche nicht aus den USA stammen, in die NBA gewechselt sind, darunter auch Dirk Nowitzki aus Deutschland.

Pic 3