Logo

Pic 2

Basketball Regeln Besonderheiten der Ligen

Im Basketballsport gibt es zwar für internationale Wettkämpfe vorgeschriebene Regeln, welche von der FIBA festgelegt wurden, in den einzelnen Ligen gibt es aber durchaus Abweichungen von diesen Regelungen.

In der amerikanischen Profiliga, der NBA alias National Basketball Association, kommen zum Beispiel grundsätzlich drei Schiedsrichter bei Turnieren zum Einsatz, während in anderen Ligen nur zwei Unparteiische notwendig sind. Nur bei internationalen Spielen kommen ebenfalls drei Schiedsrichter zum Einsatz.

Einen Unterscheid weist die NBA auch in der Spielzeit auf. Während nach Regeln der FIBA vier mal zehn Minuten gespielt werden, sind die Viertel in der NBA jeweils zwölf Minuten lang. Es werden also insgesamt statt der 40 Minuten 48 Minuten gespielt. In der amerikanischen College Liga, NCAA, dagegen werden noch zwei Halbzeiten von 20 Minuten gespielt.

Auch das eigentliche Spielfeld ist in der NBA etwas anders. So ist die Freiwurflinie weiter vom Korb entfernt und liegt in einer Entfernung von 7,24 Metern. Auch die Abmessungen des Spielfeldes unterscheiden sich in den einzelnen Ligen. Laut den internationalen FIBA Regeln muss das Spielfeld 28 mal 15 Meter groß sein. In der NBA dagegen misst es 28,65&xnbsp; mal 15,24&xnbsp;Meter, während es in der NCAA 25,6 mal 15,24 Meter groß ist. In der WNBA, also der amerikanischen Profiliga der Frauen, besitzt es wie bei der FIBA eine Größe von 28&xnbsp;m mal 15&xnbsp;Metern.

Umfang und Größe des Balles unterscheiden sich sowohl in den einzelnen Ligen als auch dahingehend, ob es sich um eine Herren- oder Damenliga handelt. Aber gerade die Unterschiede im Regelwerk der einzelnen Ligen machen es sehr schwer, den Überblick zu behalten. Daher strebt die FIBA einheitliche Regeln an und hat bereits damit begonnen, das Regelwerk schrittweise zu vereinheitlichen.

Pic 3