Logo

Pic 2

Die empfohlene Ausrüstung

Beim Basketball besteht das Spielziel darin, den Ball im gegnerischen Korb zu platzieren. Daher stamm auch der Name, der aus dem Englischen kommt und wörtlich übersetzt Korbball bedeutet. Deshalb benötigt man zwei Körbe, die aus einem metallen Ring mit einer Öffnung von 45 Zentimetern bestehen, an dem unten ein Netz befestigt ist. Diese Konstruktion ist an einer Platte von 1,80 Metern Breite und 1,05 Metern Höhe befestigt. Die Oberkante des Korbes befindet sich dabei auf einer Höhe von 3,05 Metern, was dazu führt, dass beim Basketball besonders groß gewachsene Spiele bevorzugt werden.

Der Ball selbst hat sich im Laufe der Zeit verändert. Anfangs verwendete man Bälle, die auf den ersten Blick einem Volleyball ähnelten. Heute verwendet man je nach Altersgruppe Bälle in verschiedenen Größen und Gewichten. Der Größte von ihnen hat einen Umfang von etwa 76 Zentimetern und wiegt circa 650 Gramm. Günstige Modelle werden aus Kunststoff hergestellt. Außerdem ist der Basketball auch aus Naturleder zu haben. Bei Turnieren stößt man meistens auf die Namen Molten und Spalding. Unter den Namenszügen weisen sie zusätzliche Aufdrucke auf, die sie als offizielle Turnierbälle der einzelnen Verbände kennzeichnen.

Historisch bestand die typische Basketballbekleidung aus schweren Lederschuhen und wollenen geschlossenen Oberteilen, die mit leinenen langen Hosen kombiniert wurden. Heute bieten die Trikots wesentlich mehr Bewegungsspielraum. Sie bestehen aus einer kurzen Hose und einem ärmellosen Shirt, die aus modernen, atmungsaktiven und vor allem leichten Materialien hergestellt werden. Bei den Schuhen findet man eine kleine Revolution. Basketballschuhe sind extrem leicht und besitzen eine biegsame Sohle, die vom Profil her eine gute Bodenhaftung aufweist. Nur so sind die schnellen Richtungswechsel möglich, die zu einen rasanten Spiel einfach dazu gehören. Um die durch die Sprünge entstehenden Stöße abzufangen, besitzen viele Modelle im Fersenbereich eine Dämpfung.

Pic 3